Donnerstag, 30. Mai 2013

Wollhaspel Marke Eigenbau



So langsam wurde es auch Zeit für eine Wollhaspel. Immer mehr Wollstränge stapelten sich in diversen Truhen und Kisten. Also bat ich meinen Mann sich was auszudenken. Der machte sich begeistert an diese Aufgabe und ich hab mein Bestes getan ihm dabei über die Schulter zu schauen und alles für euch festzuhalten. Ich glaube, das Ergebnis ist sehr gelungen, sowohl von der Wollhaspel selbst (sie ist echt super geworden) als auch der Dokumentation.
Ich hoffe ein paar von euch können diese Anleitung gebrauchen. Viel Spaß beim nachbauen :) Über Bilder von euren Ergebnissen würd ich mich sehr freuen


Was ihr alles braucht um euch eine eigene Wollhaspel zu bauen:

- Holz Drehteller (unserer ist vom Flohmarkt, aber es gibt auch welche bei einem großen schwedischen Möbelhaus)
- 6x Flügelmuttern (M6)
- 3x Einschlagmuttern (M6)
- 3x normale Muttern (M6)
- 3x Zwischenlegscheiben
- 3x Kreuzschlitz (M6 x 40)
- 3x Schlossschrauben (M6 x 60)
- Rundholz, 1cm Durchmesser
- 1m Vierkantholz, 22x22 mm
sowie Bleistift zum anzeichnen, Schleifpapier, eine Säge,  einen Holzbohrer für 6mm, 7mm und 10mm Löcher, Lineal / Meterstab, Geodreieck, 10er Maulschlüssel




Am besten beginnt ihr damit, das Vierkantholz auf die richtigen Längen zu bringen. Das 1m lange Stück wird in 3 gleichgroße Teile gesägt, die Kanten glattgeschliffen.
Nun werden die Löcher für die Schrauben hineingebohrt. Das erste 2cm von der Kante entfernt, mit einem Durchmesser von 7mm für die Einschlagmuttern. Die könnt ihr dann auch gleich schon einsetzen und einschlagen.
Das zweite Loch wird 7cm von der Kante entfernt und mit einem 6mm Durchmesser gebohrt, hier kommen die Schlossschrauben durch (dieses Loch darf auf keinen Fall größer werden, sonst haben die Schrauben zu viel Spiel).
An das entgegengesetzte Ende wird ein 10mm Loch gebohrt, hier kommt später das
Rundholz hinein.





Jetzt 3 Löcher gleichmäßig verteilt an den Rand des Drehtellers bohren.




Das Schraubenchaos gehört übrigens wie folgt zusammengebaut:




Und jetzt können endlich die Vierkanthölzer mit dem Drehteller verbunden werden. Die Schlossschrauben dienen hierbei als Drehpunkt und mit der Kombination aus Einschlagmutter und Kreuzschlitz kann das Holz nocheinmal zusätzlich am Drehteller befestigt werden.
Zu beachten ist hier noch, die Flügelmutter an der Kreuzschlitzschraube bis zum Anschlag hochzudrehen und anschließend die Mutter mit einem 10er Maulschlüssel festzuziehen.




Jetzt noch die Rundhölzer in die bereits gebohrten Löcher kleben.





FERTIG! und bereit zum Testen!

 




Es gab viel zu tun ;)



Kommentare:

  1. Super Anleitung, prima, dass du das postest. Ich habe auch noch Bedarf an so einem Teil.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Geniale Idee!!! Danke fürs teilen.

    LG Amelia

    AntwortenLöschen
  3. die sieht ja gut aus, werd ich mir mal als favorit speichern, zum späteren nachbasteln
    danke!

    AntwortenLöschen